Bittere Wahrheiten zum Jahresende

Ich hab schweren Herzens meine anderen Blogs 2013 gelöscht, da ich die Erfahrung gemacht habe, dass kostenlose Portale Einfallstor für Missbrauch sind und man über ein paar clicks schnell zu grausamen Bildern, strafbaren Inhalten geleitet wurde.

Da ich in dieser Digitalindustrie seit langer Zeit arbeite kenne ich alle Geschäftsmodelle und ihre Auswirkungen. Die Betreiber von kostenlosen Portalen haben nur den maximalen Profit durch maximales Wachstum im Auge. Wenn genug Nutzer vorhanden sind, wird im 2. Schritt monetarisiert dh die Nutzung auf irgend eine Weise kostenpflichtig oder wie bei Facebook/Instagram Daten für Microtargeting für gezielte Werbung verkauft. Weshalb die Nutzung kostenloser Netzwerke letztlich auch nicht kostenlos ist und die sozialen Folgekosten enorm sind, die auf die Menschen abgewälzt werden.

Im Hintergrund arbeiten Billiglöhner meist in Entwicklungsländern, da dort die Löhne niedriger sind, die sog „Cleaner’s“, die manuell Bildmaterial sichten und entfernen müssen mit bestialischen Inhalten, weshalb viele Cleaners traumatisiert werden, die natürlich nicht entschädigt werden oder wo Ressourcen für Arzt- und Therapiekosten nicht vorhanden sind.

Deshalb wird aufgrund öffentlichen Drucks teils mit teurer künstlicher Intelligenz nachgearbeitet, um Bestialitäten, Kinderpornographie automatisch rauszufiltern, wobei die Fehlerquote noch hoch ist.

Allerdings wird immer noch zuviel von Menschen manuell gearbeitet zb unmoderierte Kommentare werden erst nach Meldungen gesichtet und ggf entfernt. Hier könnten Bots Abhilfe schaffen.

Menschen sind billiger als künstliche Intelligenz, weshalb die Sicherheit sozialer Netzwerke eine Kostenfrage ist und die Betreiber nicht auf maximalen Profit verzichten wollen und ihnen die Sicherheit der Nutzer letztlich am Arsch vorbei geht.

Das liegt auch an den Investoren im Hintergrund, die bedient werden wollen. Deshalb halte ich von den meisten Startups auch nichts, da die neoliberale Profitorientierung maximalen Hass im Netz, Fake Produkte und Fake News, Gewalt, Kriminalität, ausgebeutete Billiglöhner ohne Arbeitsschutz und Betrug/cybercrime im Netz schafft.

Man sollte sich dessen bewusst sein, wenn man solche niedrigschwelligen Plattformen nutzt, welche Grausamkeiten hinter den Kulissen existieren bzw gefördert werden und aus Image Gründen nach aussen unsichtbar bleiben müssen.

Deshalb bin ich für die geplante gesetzliche EU Regulierung der Digitalindustrie, um den Wilden Westen endlich einzudämmen, der viele Opfer schafft. Die von Profitgier getriebenen Plattformbetreiber bessern von sich aus nichts nach, da es Geld kostet und damit weniger Profit bedeutet. Dh der Verlust von Menschenleben ist längst eingepreist.



Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.