Vorsicht LIEBE – Alles FAKE: der Multimilliarden Scam

Ich möchte kurz zum Ende des Jahres hier mal eine Warnung einstellen für Menschen, die auf Partnersuche sind und dafür Online Plattformen nutzen. Bitte diesen Podcast unten hören. Die beschriebene Methode wird auch im Umfeld von Prostitution genutzt, wo reale Frauen mit einer rührseligen Geschichte Kunden Geld aus der Tasche ziehen. Beim Thema Geld also sofort die Finger von lassen, meist handelt es sich um eine Betrugsfalle. Außerdem versuchen Männer und Frauen (sog. Madams und Kapo-Frauen mit Milieu-Erfahrung) mit Erfolg junge Frauen, auch Escorts in die Zwangsprostitution zu locken. Das läuft alles über soziale Netzwerke wie Facebook, Instagram & Co. Es gibt auch erfahrene Escorts, denen enorme Verdienste vorgegaukelt werden und die reisen dann an einen unbekannten Ort, auch ins Ausland zum Arbeiten, wo sie in der Zwangsprostitution landen. Kenne Fälle und Augenzeugenberichte von deutschen Escorts in New York und anderen ausländischen Staaten. Ich recherchiere schon lange zu diesem Thema, jetzt als Wissenschaftlerin in der Digital Industrie, aber auch schon früher als Journalistin.

Gefordert ist die digitale Industrie, Sicherheitslücken gegen Fakes zu schließen. Die Lücken treten meist bei kostenlosen Portalen auf. Wenn sich die Industrie nicht bewegt, tut es die Politik. Zum Beispiel soll auf EU Ebene eine digitale Identität für jeden EU-Bürger eingeführt werden, mit der man Zugang zu allen Plattformen findet. Dadurch soll auch Cybercrime verringert werden.

Die Gesellschaft ist so pervers, da sollte man auch alle Methoden kennen, um sich dieser ganzen Fake Verarsche zu entziehen. Damit wieder ein Fünkchen mehr Menschlichkeit Einzug halten kann.

Den Anfang hab ich diesjährig mit meinem neuen politischen Sachbuch Sexwork 3.0 gemacht, wo ich das Thema Diskretion, Anonymität und Sicherheit ausführlich unter dem Aspekt der digitalen Sicherheit diskutiere.

Mein Engagement ist nicht nur rechtlosen Prostituierten gewidmet oder Männern, die verarscht werden, sondern der Überzeugung, daß man sich im Kapitalismus nicht den restlichen Funken Menschlichkeit abkaufen lassen darf, um echte Menschen zu treffen, denn die Liebe ist das Wichtigste auf der Welt. Ich möchte im neuen Jahr auch nicht mehr von Leuten ausgelacht oder verachtet werden, weil ich in der Rotlicht Branche gearbeitet habe oder weil ich immer fair zu Kolleginnen war, die es gewohnt sind, in der Branche abgezogen zu werden. Ich glaube, dass man auch mit fairen Geschäftsmodellen im Kapitalismus Geld verdienen kann, zwar nicht so viel, aber dass es zum Leben reicht. Ich wünsche Euch im neuen Jahr Liebe, Gesundheit und Erfolg.

Mit Liebe läßt sich viel mehr Geld verdienen, als mit Sex. Also Augen auf im neuen Jahr! Ein Freund hat es nicht gemacht, dem von einer Bordellhure Liebe vorgegaukelt wurde, damit er seine Familie verläßt und sein ganzes Vermögen bei ihr (und ihrem Freund) läßt. Als ihm bewußt wurde, dass es sich um einen Betrug handelte, hat er Suizid begangen.



Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.