Kohle: Kapitel 42

Nadine war in ihrem Schizo-Hirn aus Stör-Feuern so etwas wie inoffizielle Geheimdienstchefin der Nuttenrepublik Deutschland, die still und verborgen im Morast aus Schmuddel und Zügellosigkeit zu intellektueller und analytischer Grösse heran gereift war.

Unter dem Radar der Bewegung hatte sich eine alte, weiße Frau auf den Weg in die Zukunft gemacht und beschäftigte sich professionell mit Zukunftsforschung und künstlicher Intelligenz in der digitalen Industrie.

Ihr Think Tank bestand aus meist jungen Arbeitskollegen, ihrem Mann und ihren lebensklugen Eltern, die ihr den Rücken stärkten sowie einigen Althuren im In- und Ausland.

Nadine erntete in ihrem Bekanntenkreis, der zumeist aus älteren Homosexuellen und Trans Personen bestand, nur Gelächter für Gender Gaga und Sprachpolizei. Dafür hatten die altvorderen Queer Aktivisten seit Stonewall nicht gekämpft, sondern für Bürgerrechte, gegen Diskriminierung, Rassismus und Gewalt.

Prostitution war kein so großes Feld, wie allgemein in den Medien dargestellt, die Zahl der Opfer zwar eine kritische Größe um 400/Jahr, aber verhältnismäßig klein im Vergleich zu organisierter Kriminalität im globalen Maßstab.

Das Prostituiertenschutzgesetz hatten sich konservative Politiker von dummdreisten Prostitutionsgegnern und Sozialarbeitern aufschwatzen lassen. Im Prinzip hatte man aufgrund falscher Zahlen aus einer Mücke einen Elephant gemacht und einen medialen Alarmzustand ausgelöst, der ein Prostituiertenschutzgesetz rechtfertigte und nun auch ein feministisches Sexkaufverbot am Horizont herauf dämmern ließ.

Um die höchsten Interessen des Geistes hervorzubringen, dazu gehörten seit Hegel, Freud und Kant auch Wein und Drogen unter den europäischen Intellektuellen, bedarf es des regelmäßigen Konsums. Die chronische Überdosierung führte bei diesen Intellektuellen allerdings zu Größenwahn, Verrat, Raubzügen, Nihilismus, völkischer und antisemitischer Ideologie und schließlich Vernichtung, wovon schon Friedrich Nietzsche, Michel Foucault und Julien Benda ein Lied gesungen hatten.

Die Jahreszeiten zeigten in Zeiten der Klimakrise immerhin an, dass die Erde sich noch drehte, aber die Geister im Zeitalter des Narzissmus kreisten mit zunehmender Geschwindigkeit weiter um sich selbst und lenkten von überfordernder Selbstaktivität ab, um die Bewegung und die Interessen der Huren zu schützen.



Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.