Heute ist schon wieder alles anders

Derzeit stürzen wieder soviel Neuigkeiten auf mich ein. Mußte meine Barcelona Reise wg steigender Corona Zahlen absagen, dafür verbringe ich meinen Urlaub in Berlin und reise nächste Woche zu meiner Mutti, die seit 13 Jahren Krebs hat, mittlerweile Palliativ behandelt wird. Zu ihren Gehirntumoren hat sich jetzt auch noch Krebs in der Gebärmutter breit gemacht, wo der Krebs an den Eierstöcken vor 13 Jahren seinen Ausgang nahm. Meine Mutter ist wirklich zäh. Es war für mich zwar immer ein schwieriges Verhältnis seit meiner Kindheit, aber ich habe trotzdem Respekt und Liebe für sie. Sie hatte auch kein leichtes Leben. Montag reise ich in den Ruhrpott, wo wir uns in meinem alten Studentenlokal bzw im Garten dort treffen. Auch eine alte Freundin aus der Kindheit wird vorbei kommen. Sie hat gerade ihre Mutti verloren.

Aber ich düse dann am Dienstag schon zu einer Pressekonferenz in einem Domina Studio nach Duisburg und am Mittwoch zu einem Sexworker Protest auf der Domplatte nach Köln, wo ich eine live Reportage über Instagram und Facebook machen will. Dort werde ich auch das Duft Museum und das 4711 Haus besuchen, da ich ja ein großer Duft- und Seifen Fan bin.

Das ganze wird auch überschattet, weil ich den Kontakt zu meiner Schwester abbrechen mußte, was mich traurig macht. Aber es ging nicht anders. Sonst hätte ich sie besucht. Jedenfalls bin ich durch die Traurigkeit in einen Shopping Wahn verfallen und hab mir ein paar neue Möbel bestellt. Made in Italy. Ich lebe seit Jahrzehnten nur mit gebrauchten Designer Möbeln und sammele die Schätzchen schon mein Leben lang. Schreiben tue ich immer an meinem alten Bauhaus Schreibtisch aus massivem Eichenholz. Ich mag keine Wegwerf Produkte und es tat mir in der Seele weh, als ich meine komplette Garderobe austauschen mußte, weil ich nun fett geworden bin.

Jedenfalls hab ich mir zum Trost ein paar Geschenke gemacht. Leider kann ich mir eigentlich Made in Italy z.B. Prada Mode nicht leisten und laufe wie der letzte Looser rum. Jetzt wo ich Urlaub habe, chille ich den ganzen Tag zuhause in meiner Lounge Ware und lasse alles online liefern. Ich trage einen grünen Kimono, ein weißes Neglige und laufe auf violett farbenen Schlappen rum.

Bei Made in Italy muß ich immer an Zucchero und seine Musik denken und wie ich mit Anfang 20 und meinem damaligen Freund, einem Weinhändler, durch die Toskana und die Emilia Romagna gedüst bin. Dort hab ich den besten Wein der Welt getrunken und italienisches Design gekauft und bin Italien seitdem treu verbunden.

Italien ist durch die Corona Krise ja arg gebeutelt und ich denke in diesen Tagen an meine italienischen Freunde und Aktivist:innen. Deshalb ist es auch eine Geste der Solidarität, italienische Produkte zu kaufen. Auch dort gibt es einen Corona Nothilfe Fonds von und für Sexworker.

Der Berufsverband hat übrigens den Vogel abgeschossen. Ich hatte ja seit Februar Druck gemacht und wir setzten erfolgreich einen Nothilfe Fonds auf. 126.000 Euro haben wir durch Spenden gesammelt und an 400 Sexworker in Not verteilt. Allerdings ist die Krise nicht zu Ende und wir müssen weiter sammeln. Dazu auch unser aktueller Bericht!

Jedenfalls wird mein Mann mit mir schimpfen, wenn die Möbel kommen, weil er denkt, dass ich mein Geld zum Fenster rauswerfe. Aber für mich haben Designer Möbel einen eigenen Wert. Sie sind zeitlos und Sammler Objekte. Es ist gewissermaßen Kunst im Raum und der Anblick tröstet mich in schwierigen Zeiten. Genauso wie italienische Liebeslieder von Zucchero oder Lenny Kravitz, der zusätzlich Design entwirft und auch Interior Design für Hotels ausstattet. Unter anderem für eins meiner italienischen Lieblingsunternehmen Kartell hat er einen Bezug für den Philip Starck Klassiker Stuhl „Mademoiselle“ entworfen. Den Stuhl hab ich auch, nun in zweifacher Ausfertigung in grün/transparent von Ettore Sottsass sowie Leo Print von Dolce & Gabbana, den ich allerdings vom vielen Sitzen am Schreibtisch nach 13 Jahren abgerockt habe.

Generell ist Kunst ein großer Trostspender, weshalb ich auch mit einem Künstler zusammen lebe. Das ist zwar mitunter schwierig, wenn zwei temperamentvolle Menschen, die sich eigentlich nichts aus Geld und sozialen Status machen, aufeinander treffen. Aber für mich bedeutet das Lebensqualität. Ich habe die Freiheit immer der Sicherheit vorgezogen.

Hab mir jetzt Spezialmasken gegen Corona gekauft. Und muß nächste Woche Zug fahren. Ich hoffe, ich komm durch.


One Comment on “Heute ist schon wieder alles anders”

  1. Ariane, ich drück Dich …


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.