Klage gegen die Nonne

Es gibt da draußen gefährliche Prostitutionsgegner:innen. Darunter sehr radikale, rechtsextreme und evangelikale Gruppierungen. Als Sexworker Aktivist:in sollte man wissen, in welches Schlangennest man sich begibt, wenn man öffentlich für mehr Rechte von Sexworkern streiten will. Das wissen alle Sexworker auch instinktiv und halten Distanz wie bei einer heißen Herdplatte. Man muß also als Aktivist:in – auch in Deutschland – aufpassen, daß man nicht ins Visier radikaler Kräfte gerät. Daher argumentiere ich so, wie ich es am besten erachte. Ich teile Kritik an der Sexarbeit/Prostitution aus Gründen, aber man kann keine Politik ohne aufgearbeitete Leidensgeschichte und Traumatisierung machen, da es den Verstand sonst vernebelt. Man muß rational bleiben und darf seine Kräfte nicht in sinnlosen Social Media Auseinandersetzungen mit Ideolog:innen verschwenden. Diesen Rat kann ich nur jeder Sexworkerin mit auf dem Weg geben.

Ich denke häufig an die Sätze von Julie Burchill oder Julie Bindel aus UK. Die Feministin und Journalistin Burchill, die auch für die linke „The Independent“ und die „Times“ geschrieben hat, will alle Sexworker am liebsten an die Wand stellen und erschiessen, weil sie die Interessen der Frauen verraten. Julie Bindel scheint ebenfalls unter Alkohol- oder Drogeneinfluss zu stehen. Dr Lea Ackermann von Solwodi: hier wird seit Jahren die rote Linie überschritten, indem der Berufsverband BesD als „Zuhälterlobby“ diffamiert wird. Trotzdem führe ich/wir jetzt eine Unterlassungsklage gegen diese 83 Jahre alte Nonne, die offenbar im Umgang mit afrikanischen Sexarbeiter:innen ihre Lebensaufgabe und Mission gefunden hat. Auch alte Kriegsverbrecher landen gelegentlich beim Internationalen Menschenrechtsgerichtshof. Alter schützt vor Aufregung nicht. Die sogenannte Rettungsindustrie, die Laura Agustin eindrücklich beobachtet und beschrieben hat, ist mit Vorsicht zu geniessen. Nicht alles was gut gemeint ist, ist gut gemacht.

Bleibt uns mit Eurer Wohltätigkeit vom Hals. Sagte aus guten Gründen schon Kurt Tucholsky.



Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.