Milljöh

Reisetip Berlin: Ausflugsziel Hurenbock. Sicher haben einige schon von Charlotte von Mahlsdorf gehört, die das komplette Interieur der „Mulackritze“, kurz Ritze genannt, in ihrem Gründerzeitmuseum versammelt; also die Einrichtung einer berüchtigten Kneipe der 1920er Jahre in der Spandauer Vorstadt, dem heutigen Berlin-Mitte, in deren Hinterzimmer auch gewisse Kopulationen stattfanden und sich Schlimm-Finger trafen. Hier verkehrten Marlene Dietrich, Gustav Gründgens und die Unterwelt von Berlin.
Vor dem Abriss des Gebäudes 1963 rettete Charlotte die Inneneinrichtung und baute sie komplett in ihrem Gutshaus in Mahlsdorf wieder auf. Dort ist auch der berühmte „Hurenbock“ zu besichtigen: „ein kleiner stabiler Tisch mit 2 Löchern in der Platte … man legt sich bäuchlings drauf-…und steckt….ja …“ Ein Photo wird beizeiten nachgereicht. Quelle hier.
Ein ganz besonderer Ausflugs-Tip für historisch interessierte Berlin-Besucher. Für ihre Rettung sinnenfroher Geschichte erhielt Charlotte das Bundesverdienstkreuz, die es, im Gegensatz zu aktuell diskutierten Leuten, wirklich verdient hat.



Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.